Skip Main Navigation

Eine effiziente Adobe Experience Manager Plattform für Conrad Electronic

Netcentric, A Cognizant Digital Business begleitete Conrad Electronic im digitalen Transformationsprozess, um die Plattform Architektur des Unternehmens zu einem agilen und modernen E-Commerce weiterzuentwickeln.

daimler

Herausforderung

Conrad Electronic ist seit seiner Gründung 1923 ein echter Technikpionier. Mit mehr als 3.000.000 Produkten, die über den Onlineshop conrad.de und 20 Filialen in ganz Deutschland vertrieben werden, gehört das bis heute inhabergeführte Familienunternehmen zu den führenden Omnichannel-Anbietern für Technik und Elektronik. Die Conrad Gruppe ist international mit Landesgesellschaften in 16 Ländern Europas vertreten.

Netcentric, A Cognizant Digital Business begleitete Conrad Electronic im digitalen Transformationsprozess, um die Plattform Architektur des Unternehmens zu einem agilen und modernen E-Commerce weiterzuentwickeln. Dank unserer Erfahrung mit digitalen Transformationsprozessen und dem Adobe Experience Manager (AEM) wurden wir zur zentralen Anlaufstelle. Mit Nearshore Ressourcen und der Fähigkeit Projekte auch kurzfristig skalieren zu können, konnten wir die benötigte Flexibilität bieten.

Die größte Herausforderung in diesem Transformationsprozess war der ungemein komplexe Aufbau. AEM war eng mit anderen E-Commerce Diensten vernetzt, was jede Art von notwendiger Veränderung schnell kompliziert und kostenintensiv werden lassen kann. Auch behinderte dieser Aufbau die vollständige Nutzung der Funktionen des AEM. Das Projektteam hat diese Hindernisse identifiziert und einen Schritt-für-Schritt Plan entwickelt, wie das Potenzial der vorhandenen Plattform besser genutzt werden kann und zudem den Fokus auf eine bessere User Experience für die Content Erstellung gerichtet, die bisher eher weniger Beachtung gefunden hatte.

Parallel dazu hat Conrad Electronic das bisherige an verschiedenen Orten ansässige Team aus Subunternehmern und Freelancern mit den Netcentric Experten neu organisiert. Dadurch wurden die Transformationsziele perfekt unterstützt und die Abteilung wuchs aus vielen Einzelteilen zu einer geschlossenen Einheit heran.

conrad-study-case

Herangehensweise

Das Projektteam legte zwei Fokusthemen fest. Zum einen das riesige Potenzial, dass eine Entkoppelung des AEM von anderen Komponenten mit sich bringt, zum anderen die verbesserte Nutzererfahrung für die Autoren durch eine Migration des AEM UI, Vereinfachung von Komponenten und die Einführung neuer Vorgehensweisen und Kernkomponenten. Zahlreiche Ideen und Anforderungen wurden vorgeschlagen, also begann das Team damit alle Vorschläge daraufhin zu prüfen, was technisch umsetzbar ist. Schritt für Schritt wurde die Plattform neu gestaltet, indem Bestehendes verbessert, entfernt oder ersetzt wurde und Neues entwickelt, getestet und implementiert wurde bis am Ende eine stabilere Plattform mit verbesserter Performance stand.

Als Partner mit Nearshore Ressourcen, umfassenden Fachwissen sowie Erfahrung in agiler Methodik und dem Wissen, wie verschiedene Teams an verschiedenen Orten am besten effektiv zusammenarbeiten, konnte Netcentric das Team wenn nötig mit den benötigten Experten erweitern.


Implementierung

Die innovativen Konzepte mussten technisch getestet werden, um eine stabile Performance auch langfristig zu gewährleisten. Während die Plattform Schritt für Schritt erneuert wurde, musste das Projektteam eine Balance zwischen dem Verbessern bestehender Funktionalität und dem zeitgleichen Testen und Implementieren neuer Funktionen. Die wahren Meilensteine des Transformationsprozess waren die Implementierung einer völlig neuen Suchfunktion Mitte 2018, die Inbetriebnahmes des ersten B2B Marketplaces in Deutschland sowie der Relaunch aller Shoppingseiten in der DACH Region Anfang des Jahres 2019.

 

Der Relaunch basierte auf einer strategischen Entscheidung, die Conrad Electronics ein Jahr nach dem Beginn der Zusammenarbeit mit Netcentric getroffen hat. Der Schwerpunkt lag auf dem Firmenkundenmarkt und einer Zusammenführung der B2B und B2C Seiten, die bis dahin separat betrieben wurden. Durch die Erstellung einer neuen Plattform und deren Integration in das bestehende Umfeld konnte das Projektteam diese Änderung gestalten und implementieren.

conrad-study-case

Technologie

AEM

Varnish Cache

VueJS

EcmaScript

Integration weiterer Services


Methodik

Netcentric beschloss das Projekt zunächst mit einem Kernteam durchzuführen, dass sich umfangreich in Conrad Electronic, interne Abläufe und Technik einarbeiten konnte, um die bestehenden Teams nur minimal in ihrer Arbeit zu beeinträchtigen. Dieses Kernteam wurde Schritt für Schritt erweitert und in unternehmensinterne Teams integriert. Als Conrad Electronic entschied die Projektorganisation auf vertikale Scrum Teams zu verlegen wurden die Netcentric Experten auf verschiedene Teams aufgeteilt, um eine maximale Weitergabe von Wissen zu gewährleisten.


Ergebnisse

Netcentric und Conrad Electronics gelang es eine enge und auf Vertrauen basierende Beziehung zu bilden, was den Entwicklungs- und Innovationsprozess enorm vereinfachte und es somit ermöglichte den digitalen Transformationsplan des Unternehmens gemeinsam umzusetzen. Durch innovative Lösungen gelang es dem Projektteam das ganze Potenzial des AEM zu nutzen und die Plattform zu stabilisieren, was eine enorme Reduzierung von Website Ausfallzeiten mit sich brachte. Zusätzlich ergänzte das Team die neue Plattform um weitere Funktionen, die die Nutzererfahrung für die Autoren des Online Marketplace verbesserten. Das Team hat die Grundlage für ein stabiles E-Commerce Ecosystem geschaffen und arbeitet nun daran, die B2B und B2C Kundenerlebnisse weiter zu optimieren.


Gewinn

Eine stabile Plattform, die richtigen Tools und ein personalisierte Techniklösung ermöglichen es Conrad Electronic eine moderne E-Commerce Seite mit optimierten Kundenerlebnissen zu betreiben. Diese benutzerfreundliche Plattform erlaubt es Conrad Electronic mehr Nutzen aus den vorhandenen Lösungen zu ziehen und damit einen Vorteil gegenüber den Wettbewerbern im Bereich Technik und Elektronik zu gewinnen. Desweiteren können von nun an Tests und Ideen für neue Funktionen bedeutend schneller umgesetzt werden und damit die Time-to-Market beschleunigen.

Netcentric ist stolz darauf, an der Implementierung einer anwendbaren Lösung beteiligt gewesen zu sein, die Conrad Electronics Stellung als führender Anbieter von Technik und Elektronik im Firmen- und Privatkundenbereich sowie die eines führenden B2B online Marketplace weiter stärken wird. Diese personalisierte AEM Lösung wird nicht nur die Nutzererfahrung aufwerten, sie trägt zudem dazu bei, dass Conrad Electronic die gesetzten digitalen Wachstumsziele vollständig erreichen wird.


Ähnliches Projekt

Eine vollintegrierte Adobe Lösung für Miles&More